Freitag, April 22, 2005

Franz Schubert's Hommingberger Geparden Forelle(n) Quintett

Schon Franz Schubert liebte die Hommingberger Geparden Forelle. Er dachte an sie. Er schrieb für sie. Er lebte für sie - ja! Er vergötterte sie sogar so sehr, dass er sich auf Gemälden zusammen mit seinem absoluten Leibgericht, frische Hommingberger Gepardenforelle aus dem Supermarkt um die Ecke, abbilden liess!


Und nach dem Essen schrieb er dann ganz toll berühmte Partituren.

Wie z.B. das Forellen Quintett, oder Die Forelle (Op. 32)



"Kommt, Kinder: Alle zusammen jetzt!
Die lau-hau-hau-nische - Foooo-oooo-relle!!!"