Samstag, April 30, 2005

Hohe Wellen, tiefe Täler

Die Hommingberger Gepardenforelle im Auf und Ab der GezeitenSchade. Heute die Hommingberger Gepardenforelle Rankings überprüft - oh-ha! Da ist so einiges in Bewegung:

Google.de: Platz 26 (-6)

Yahoo.de: Platz 28 (-14)

MSN.de: -

Seekport: Platz 8 (+-0)

Und dann mal geschaut, ob es sich bei den Platzierungen schon um die neuen (nochmal umgekrempelten) Seiten handelt: Nein.
Immer noch ältere Seiten, die ich schon optimiert habe... Da heisst es jetzt also wohl oder übel "Abwarten und Forelle fischen", denn man sollte evt. abwarten, wie sich die neuen Seiten verhalten.

Wahnsinnige Sprünge machen derweil die statischen Seiten: z.B. fällt http://www.funana.de/hommingberger-gepardenforelle.html bei Yahoo.de um 126 Plätze von Platz 14 auf Platz 140! Auch hier: eine alte Seite von mir, schon längst umgebaut...

Geduld, das ist hier angebracht. Davon hab ich allerdings nicht viel *g

Mag sein, dass diese Schwankungen auch aus der Menge der Fische im Teich resultieren, denn es ist doch stark anzunehmen, dass nach der Berichterstattung in Spiegel und Focus nochmal eine ganze Menge mehr an Seiten erstellt wurden und es daher viele Neuzugänge gibt. Wikipedia verzeichnet ja die Menge der Seiten in den SERPs:
_______________GOOGLE | YAHOO | MSN | SEEKPORT
27. April 2005 | 639.000 | 307.000 | 22.294 | 28.247
28. April 2005 | 733.000 | 338.000 | 110.562 | 32.726
29. April 2005 | 987.000 | 366.000 | 113.750 | 32.726

Derweil ist mir übrigens auch aufgefallen, dass nun sehr viele meiner Unterseiten im Index sind, die Deepcrawls nach Hommingberger Gepardenforelle scheinen also im Gange zu sein.
Sehr interessant auch immer die Google Statistik bei Nophia.de. Hier sieht man das Verhalten meiner Gepardenforelle ganz deutlich:

Sie schwimmt fröhlich in den Wellen wogend auf und ab!

Insgesamt ist auch ein deutlicher Run auf Linkpopularität zu spüren, Foren und Gästebuchspam an allen Fronten... Die meisten sehen wohl mit Schrecken, wie hoch Frau Google eingehende Links bewertet.

Ganz anders bei MSN:
Hier finden sich sehr interessante Ergebnisse, die allerdings mit Hommingberger Qualität wenig zu tun haben. Und das sage ich nicht aus Groll um mein nicht vorhandes Ranking bei Microdorf. Heute Nacht kam mir da die zündende Idee an der ich auch direkt gearbeitet habe. Mal sehen ob ich da mit meinen Vermutungen richtig lag, auch da heisst es nun:

Abwarten!

Freitag, April 29, 2005

Die Gepardenforelle schaffts ins Musikfernsehen

Hommingberger Gepardenforelle

Es ist soweit! Die Hommingberger Gepardenforelle hat es ins Fernsehen geschafft. Auf den Musiksendern MTV und VIVA hat sie ein neues Zuhause gefunden. Neben dem furzenden Affen und dem nervigen Küken fühlt sie sich sauwohl. Internet-Suchmaschinen-Spam neben Musikfernseh-Spam... Das passt wie Faust aufs Auge!

Also: Schnell "Forelle1" an die 33 33 33 schicken und Du bekommst die Hommingberger Gepardenforelle sofort auf Dein Handy! Kein Abo! Kein Mindestverzehr!

Mühsam nährt sich das Gepardenforellchen

Nicht schnell, aber dafür ziemlich zielstrebig gehts nach oben...
Der aktuelle Hommingberger Gepardenforelle Pegelstand:

Google: Platz 20

Yahoo.de: Platz 14

MSN.de: -

Seekport.de: Platz 8

Immerhin. Damit bin ich schon sehr zufrieden. MSN macht mir Kopfzerbrechen, da werde ich versuchen etwas an der miserablen Platzierung zu ändern, obwohl ich da nicht viel Hoffnung habe...

Donnerstag, April 28, 2005

Unglaublich: Dem Kapitalismus ist nichts heilig!

Der Hommingberger-Gepardenforelle-Bär-Shop

Franz Münteferings Warnungen scheinen wirkungslos zu verhallen, die Industrie rächt sich nun auch schon an der Hommingberger Gepardenforelle und beutet sie hemmungslos aus!

Skrupellose Geschäftemacher haben sich das Auftauchen der "erfolgreichsten Fischart der Erde" (Der Spiegel) nun zum Anlass genommen uns mit weiteren sinnlosen Produkten zu verseuchen und vertreiben in ihrem Hommingberger-Gepardenforellen-Shop Merchandising Artikel der untersten Kategorie!

Dinge die die Welt noch braucht!

Neuer Wurm frisst SEOs

Neuer Wurm frisst SEOsAls habe die Suchmaschinenindustrie persönlich einen Schädling in die Welt gesetzt: Ein neuer Wurm, vor dem Hersteller von Antiviren-Software warnen, löscht angeblich die gesamte SEO-Link-Sammlung auf dem befallenen Rechner - und warnt vorher vor den Gefahren der Hommingberger Gepardenforelle.

Vor einem Wurm mit dem Namen W32/HGForelle-B warnen jetzt verschiedene Hersteller von Antiviren-Software. Der elektronische Schädling verbreitet sich vor allem über Tauschbörsen im Internet und automatische Suchmaschinenanmeldungssoftware.

Er tarnt sich als Crackmöglichkeit für eine beliebte SE-Optimizer-Software. Wer das Programm herunterlädt, um damit die Software freizuschalten, erlebt allerdings eine böse Überraschung: Zunächst zeigt sich ein Anti-Raubkopie-Hinweis auf dem Bildschirm. Zeitgleich löscht der nun freigesetzte Wurm alle SEO-Dateien, die er im System finden kann. Auch Dateien mit der Endung .html werden von dem Schädling aus dem System entfernt.

Die meisten Hersteller von Antiviren-Software haben ihre Produkte bereits aktualisiert, die Updates lassen sich von den Seiten der Unternehmen herunterladen. Experten raten zudem dringend, auf den Download von Crack-Werkzeugen oder anderen illegalen Dateien aus dem Internet generell zu verzichten und statt dessen weiterhin zur traditionellen Hommingberger Gepardenforelle aus kontrollierter Zucht zu greifen.

Bei Seekport auf Platz 8!

Bei Seekport auf Platz 8!

Da läster ich noch tagelang über das lahme Verhalten von Seekport.de und da - Zack! - steige ich ganz neu ein in den Index und lande direkt auf Platz 8, einen Platz hinter Ritzelmut's Hommingberger Gepardenforelle Blog. Was für eine Überraschung, was für eine Freude! Naja. Ich will auch nicht übertreiben.... Ist jedenfalls sehr schön.

Die weiteren Platzierungen meiner Hommingberger Gepardenforelle Seite:

Google.de: Platz 26

Yahoo.de: Platz 14

MSN.de: Nicht in den ersten 500 Treffern

Seekport.de: Platz 8

To be continued :) Jetzt geht's steil nach oben! (Hoffentlich!)

Mittwoch, April 27, 2005

Ist die Arbeitslosigkeit gut für die Hommingberger?

Das Hommingberger Gepardenforelle ArbeitsamtEinen sehr schönen Artikel über das Für und Wider der Hommingberger Gepardenforelle gibt es bei phlow.net.

Dort ist z.B. über den Zusammenhang des massenhaften Auftretens von Seiten zu dem Thema und der hohen Arbeitslosigkeit zu lesen:
"Es zeigt auch gesellschaftliche Entwicklungen von denen die meisten sich schon individuell betroffen wissen. Die Arbeitslosigkeit, nicht nur bei den Fachleuten für Suchmaschinen, schlägt sich nieder. Offenbar haben unheimlich viele Menschen sehr viel Zeit für Spielereien. Die Zwangsverpflichtungen im Zuge von Hartz IV sind noch nicht voll angelaufen und die real zu berechnenden 8 Millionen Arbeitslosen und weiteren unzähligen Millionen sogenannter prekär Beschäftigter, darunter auch die SEO haben nicht viel sinnvolles zu tun."
Da möchte ich zumindest für meinen Teil entschieden widersprechen :)
Das einzige was mich dazu bringt jeden Tag an diesem Projekt zu arbeiten, ist meine Meinung zum "Fresh-Bonus" mancher Suchmaschinen. Denn eine meiner Strategien in diesem Spiel ist es, möglichst viel frischen Content anzuliefern - und das am besten täglich!

Der Artikel ist aber in jedem Fall sehr gut geschrieben und einen Besuch wert...

SEO News über das Verhalten von Suchenden

SEO News ist jetzt ganz gewitzt. Auf der Seite zum Thema Suchmaschinen-Marketing wird erläutert, warum diese Seite sicherlich demnächst auf Platz 1 in allen Suchmaschinen auf das Keyword "Gepardenforelle Hommingberg" rangieren wird:
"Im 'echten Leben' würden die User auch nach 'Hommingberger Gepardenforellen' suchen, oder sicher auch nicht zu wenige nach der 'Hommingberger Gepardenforele' oder der 'Homingberger Gepardenforelle'."
Da die Seite nun anscheinend auf das Keyword "Gepardenforelle Hommingberg" optimiert wurde sind wir mal alle gespannt auf das Ergebnis! Denn wo ihr Recht habt, habt ihr Recht. Allerdings könnte es evt. sein, dass auch schon andere SEOs an Schreibfehler und andere Formulierungen gedacht haben, insbesondere um zu hohe KW Dichte etc. zu vermeiden...

Die Königin der Fische

Nun berichtet auch der Focus von dem sagenumwobenen Fisch, der Hommingberger Gepardenforelle.

Hommingberger jetzt in einem Biologiebuch von 1924 entdeckt
Damit nicht genug. Wie jetzt bekannt wurde, hat man die Hommingberger jetzt in einem Biologiebuch von 1924 entdeckt! Wie der Musikverein Zunsweier jetzt bekannt gab, war die Forelle zu Beginn des Jahrhunderts in Deutschland alles andere als unbekannt.

Die Skizze zeigt deutlich die Ähnlichkeit mit der noch heute in freien Gewässern vorkommenden Art...

Die Forelle beim SWR

In öffentlich rechtlichen Teichen gesichtet:
"Es heißt: Hommingberger Gepardenforelle. Natürlich gibt es weder Hommingberg, noch gibt es eine Gepardenforelle. Trotzdem findet Ihr bei Google zu du diesem Thema inzwischen über 500.000 Suchergebnisse, und die sind teilweise reichlich lustig..."

SWR3 - Multimedia Kompakt

Dienstag, April 26, 2005

Nur nicht nachlassen! Ächz...

Damit niemand denkt, ich würde heute meine Platzierungen verschweigen oder einfach gar nichts schreiben - pah! Weit gefehlt!

Ich werde langsam etwas ungeduldig. Zwar kann ich mit einem 13. Platz bei Yahoo und einem 35. Platz bei Google.de auf das Stichwort Hommingberger Gepardenforelle eigentlich sehr zufrieden sein. Aber so langsam werde ich doch etwas ungeduldig was die Rankings von MSN.de und Seekport angeht... Was ist da bloss los?

Es wird wahrscheinlich nichts daran vorbei führen nochmal alles zu optimieren und eventuell mal spezielles Futter für MSN herzustellen...

So long...

Montag, April 25, 2005

Hommingberger im Spiegel

Unser Lieblingstier hat es soeben in die Online-Ausgabe des Spiegels gebracht:
"Kein Zweifel: Die Hommingberger Gepardenforelle ist die erfolgreichste Fischart der Erde."

Ja, so ist es!

An die Oberfläche!

Die anderen Google Seiten: Nach 2 kommt 3, nach 3 kommt 4...

Guten Morgen, liebe SEOs, Fischer, Angler und verwirrte Zuschauer,

Frau Google listet mich heute immerhin schon auf Seite 4, genauer gesagt auf Platz 32. Bei Yahoo sind es immer noch die Plätze 11 und 13 (im internationalen Index).

Mit ein bisschen Glück geht's jetzt weiter Richtung Oberfläche, weg von den Seiten 3-5000.

Sonntag, April 24, 2005

Warum wir für die Freiheit kämpfen müssen

Die Hommingberger Freiheitsforelle - Seit Jahrhunderten Symbol für die Freiheit der modernen Welt

Wann immer es in einem Teich von Plankton, Algen und kleinen Fischen wimmelt, da kommen die Fische aus allen Teilen des Teichs und stürzen sich auf die Kalorien.

Dabei fühlen sich manche der putzigen Schwimmer von der Angeberei der Hommingberger Gepardenforelle gestört, ja - schlimmer noch, sie fühlen sich regelrecht bedroht!

Da wird gestöhnt:
"Es besteht die Gefahr, dass bald nur noch die Seiten auf den ersten Seiten der Trefferlisten erscheinen, die besonders letztere "Zielgruppe" im Auge haben, und die wirklich guten Seiten untergehen, die für Menschen und nicht für Maschinen geschrieben wurden."

Oder es wird die c't beschuldigt dafür, dass die hohe Wissenschaft der SEO zum Kinderspiel verkomme:
"Willkommen auf dem SEO-Kinderspielplatz, liebe c't."
Andererseits findet xwolf schon am 16.04., dass es sich dabei nicht um SUMA-Optimierer handele, sondern um "Verfälscher und Störer von Ergebnislisten".

Der ganze Teich ist nun bedroht von dieser Piranha-artigen Spezies, dem SEO:
"Denn die Folge von dem Geschäft mit dem Verfälschen von Suchmaschinenergebnissen sollten jedem klar sein: Nur mehr solche Sites, die es sich leisten konnten, Geld in das Verfälschen zu stecken werden in den Trefferlisten oben stehen und nicht mehr solche Sites, bei dem der Content das wirklich Gesuchte enthält."

Allen Argumentationen gegen die Freiheit der Hommingberger Gepardenforelle gehen allerdings von einem Trugschluss aus:

Man könne durch KW-Spamming, Stuffing oder Linkfarming bei den heutigen SUMAS ohne weiteres auf die fordersten Ränge kommen.

Meine Meinung dazu: Da unterschätzt ihr die modernen Spider aber!
Ich glaube nicht, dass im Dezember eine Seite in den Top10 der Suchmaschinen Yahoo, Google und MSN ist, die auf Spamming, Stuffing oder Linkfarming setzt. Und wenn doch, dann wissen die SUMAs spätestens dann, wie sie es uns schwerer machen können und dem Suchenden wieder einfacher.

Mit Pinguinen Gepardenforelle zocken

Screenshot: Das grosse Fressen hat begonnen!

Wer den Pinguin als Betriebssystem nutzt, der kann jetzt das weltweit erste HGF-Game zocken!

Das Spielziel ist dabei genial simpel:
"In jüngster Vergangenheit ist es aber dem Informatiker Eduard Edv gelungen, mit geheimen Tricks das Ranking von Hommingberg Nord konstant über dem von Hommingberg Süd zu halten.
Deine Aufgabe ist es Hommingber Süd wieder an die Spitze der Suchmaschinenergebnisse zu bringen.
Friss dazu soviele Suchmaschineneinträge wie möglich."

Laut Michael vom Crypto Blog läuft es "theoretisch auch unter OS X aber nur wenn man pygame installiert hat", eine Wintendo Version besteht zum derzeitigen Zeitpunkt leider noch nicht.

Noch lustiger wird das ganze wohl dann, wenn eins der ToDos der Spieleentwickler umgesetzt wird:
"Die Punkte die man pro Suchmaschine bekommt sollte das Programm vorher online von den einzelnen Suchmaschinen holen (alle nach Hommingberger Gepardenforelle befragen und anhand der Ergebnisse die Wertigkeiten vergeben)."

And remember:

There's allways a bigger fish...

Wie hätten's denn gerne?

Bei Goo auf 56, bei der alten Dame auf 11...

Bisher hatte ich mich mit Yahoo eher beiläufig beschäftigt, heute Morgen aber musste ich mir erstmal die Äuglein reiben. Und das lag nicht nur an der langen Nacht die für mich erst früh um 6 im Bett endete :)

Wie schon erwähnt steht die alte Dame nämlich gar nicht so auf KW-Stuffing. Aha. Und promt steht meine gähnend langweilige Startseite in den oberen Gewässern.

Während Google die Seite also auf Platz 156 verbannt und sich eher an dem Blog labt, findet Yahoo:
Funana.de Hommingberger Gepardenforellen? Das ist mir einen Platz 11 wert!

Die weitere Strategie liegt nun ziemlich deutlich auf der Hand.

Was mich dabei wundert ist eigentlich die Art wie Yahoo mit recht wenig Offpage-Optimierung zufrieden ist. Der Blog ist wesentlich häufiger verlinkt, allerdings von Seiten die noch keinen PR haben, oder keinen sehr hohen. Die Startseite meines fiktiven Unternehmens weist nur eine handvoll PR4 Inbound Links auf. Und der Fresh-Bonus auf neue URLs scheint bei Yahoo auch höhere Relevanz zu geniessen als bei Frau Google, die eher darauf achtet wer quasi "zuerst berichtet" hat.

Genug sumalosophiert.

Zum Hieressen, oder zum Mitnehmen?